23. Mai 2015, 23:13 Uhr

Die Kinokneipe und das ewige Leben

Fünf Jahre mehr:Gute Nachrichten für das Kulturleben im Osten der Stadt: Die Regensburger Kinokneipe ist gerettet und kann für fünf Jahre weitergeführt werden wie bisher.
Auch die Freunde des Ostentorkinos können sich freuen, nicht zuletzt deswegen, weil Dr. Medard Kammermeier, der auch die beiden Kinos im Andreasstadel leitet, hier in die Bresche gesprungen ist und nun als neuer Programmchef fungiert. Bis vor Kurzem war es unklar, wie es mit dem traditionsreichen Programmkino weitergehen sollte. Nun sind die Verträge unter Dach und Fach: Weiter geht´s, für fünf Jahre, ab dem 1. Januar 2016. „Beat the Reaper“ – der Sensenmann gibt sich geschlagen Zur Erinnerung: Im Februar 2015 erschien die CD „Beat the Reaper – A Tribute to Kinokneipe Regensburg“, um ein Zeichen für den Erhalt dieses „Epizentrums der Regensburger Subkultur“, wie Säm Wagner (Popkulturbeauftragter der Stadt Regensburg) die Kinokneipe betitelte, zu setzen. Ganze 18 Bands, die dem Umfeld der Kinokneipe entstammen, stellten für diese Compilation einen aktuellen Song kostenlos zur Verfügung. Die CD fand regen Zuspruch; eine zweite Auflage konnte bereits nachgepresst werden und ist weiterhin an ausgewählten Verkaufsstellen oder digital unter http://kinokneipe.bandcamp.com erhältlich. Das eigentliche Ziel der CD aber, nämlich eine breite Öffentlichkeit für die Situation zu sensibilisieren und die Bedeutung der Kinokneipe für das kulturelle Leben der Stadt deutlich zu machen, ist also erreicht. Selbst Oberbürgermeister Joachim Wolbergs nahm sich des Themas an und verkündete im Rahmen der Eröffnung der „Internationalen Regensburger Kurzfilmwoche“, die am 18. März 2015 im Ostentorkino stattfand, dass es sowohl mit der Kinokneipe als auch mit dem Ostentorkino weitergehen würde. So sind die Songs auf der CD nun unversehens zu Wiegenliedern für den Sensenmann geworden, der sich besänftigt für weitere fünf Jahre schlafen legen darf. Die CD „Beat the Reaper – A Tribute to Kinokneipe Regensburg“ ist zum Preis von 10 Euro an folgenden Verkaufsstellen in Regensburg erhältlich: Buchhandlungen Pustet und Dombrowsky, Tourist Info, Orkan, Apotheke, Büro, Tiki Beat Club, kAffé dAdA, Alte Filmbühne, Palletti, Shadilac, Sound aktuell, Picco Bello, Schau hi, Kinos im Andreasstadel, Kinokneipe.

Erstellt von: hans