12. Mai 2012, 11:44 Uhr

Die „Boazn“ feiert ihren Vierzigsten/02.Juni

Die Kinokneipe gibt es seit bereits 40 Jahren. Zum Jubiläum treten zwölf Bands auf, die der „Boazn“ entstammen – auch Beige GT

Es gibt wohl keine Kneipe in Regensburg, die verschiedenste Szenen so unkompliziert vereint. Wer die Kinokneipe, direkt hinter der Leinwand des Ostentorkinos gelegen, besucht, kann an der Theke Heavy Metal-Fans zuprosten oder beim Kickern oder Dart-Spielen den Betriebswirtschaft-Studenten besiegen. Cineasten sitzen vor Dutzenden Original-Autogramm-Karten (unter anderem von den Beatles, Brigitte Bardot und auch von Jean Paul Belmondo) und diskutieren den Streifen, den sie gerade im Ostentorkino gesehen haben.  Im Biergarten spielen junge Hipster Boule während Indie-Musiker beim Bier über die Gründung neuer Bands sinnieren.

 


Überhaupt, Bands: Nicht umsonst spricht man in Regensburg – wenn es um spannende Indie-, Rock-, Postrock- und Punk-Bands geht, regelmäßig auch von der „Kinokneipen-Szene“. In der grundsympathischen „Boazn“ trifft man fast selbstverständlich immer Mitglieder von Bands wie Containerhead, Zwei Tage: Ohne Schnupftabak, Mason Dixon Line oder SickSickSick zufällig oder gezielt. Die Regensburger Band Baby you know, die in den Neunzigern weltweit zu Kritikerlieblingen wurden, widmeten der Kinokneipe einst sogar einen Albumtitel („Last Night At The Kino Bar“). Musiker von Bands wie Blumfeld, Slut, Tomte oder Kettcar versumpften nach ihren Auftritten in Regensburg gerne bis in die Morgenstunden am Kinokneipen-Kicker oder am Tresen.

Da ist es auch nicht verwunderlich, dass sich gleich mehr als 30 Bands gemeldet hatten, als im Frühjahr bekannt wurde, dass die Kinokneipe heuer ihren 40. Geburtstag feiert. Sie alle haben sich beworben, um zur Geburtstagsparty im Biergarten oder auch in der urigen Kneipe aufzuspielen. Nach langem Blättern in Terminkalendern einigte man sich auf den ersten Juni-Samstag. Dann kündigt sich auch eine kleine Sensation an: Die Regensburger Indie-Band Beige GT steht nach langer Zeit zum ersten Mal wieder gemeinsam auf der Bühne. Die Band um Martin Haygis, Wolfgang Reutter, Klaus Kieswetter und die Gebrüder Andi und Hannes Teichmann veröffentlichte zwischen 2001 und 2004 zwei viel umjubelte Alben und schufen mit Songs, wie „Disco“, „Funghi Pudel“ und „Knights of the Jaguar“, veritable Szene-Hits.

Ab 2004 wurde es um Beige GT ruhiger. Nur einen Auftritt spielten die Indie-Popper seitdem. Die Gebrüder Teichmann, fester Teil der Band, zogen nach Berlin und reisen von dort aus regelmäßig als Kulturbotschafter für das Goethe-Institut um die Welt.

Neben Beige GT werden beim Kinokneipen-Geburtstag auch Jenny Lund nach langer Zeit wieder gemeinsam auf der Bühne stehen. Außerdem treten Marin Radio, Containerhead, die Trashing Days und sieben weitere Bands drinnen oder auch draußen auf. Und stoßen danach darauf an, dass die Kinokneipe noch viele weitere Jahre als Regensburger „Haus der (Pop-)Musik“ uriger Treffpunkt zahlreicher Musiker und natürlich gemütliche Trinkhalle bleibt.

Der Eintritt zum 40 Jahre Kinokneipe-Fest am Samstag, 2. Juni ist frei.

 

Erstellt von: hans